Hilfsnavigation:

Freitag, 13. Mai 2022

Lesung aus dem Krimi von Friedrich Schönhoff „Tod an der Lehmkuhle“


Foto: Ulrich Steinmeier (von links: Wolfgang Israel, Martin Ufermann, Friedrich Schönhoff, Detlef Salomo und Dieter-Joachim Srock)

Am 11. Mai 2022 fand eine Lesung aus dem ersten Krimi von Friedrich Schönhoff in der Arche der Ev. Kirchengemeinde Lotte statt. Die Bürgerstiftung Lotte sucht in ihrem Jubiläumsjahr nach neuen Herausforderungen – neuen Veranstaltungsformaten. Als Pastor Salomo Anfang des Jahres von dem Kriminalroman des Herrn Schönhoff berichtete – dazu noch mit lokalem Charakter - und eine Lesung in den Raum stellte, wurde Herr Schönhoff kontaktiert und die weitere Vorgehensweise erörtert. Nunmehr war es soweit, das Buch ist auf dem Markt – die Vorstellung des Werkes konnte erfolgen.

Die Protagonisten des Abends sind durch ihren Beruf – ihre Berufung – und ihr gesellschaftliches Engagement in der Region bekannt:

Friedrich Schönhoff, dessen Erstlingswerk vorgestellt wurde, war rund 20 Jahre Leiter des Westerkappelner Hauses der Diakonie, ist jetzt als Pensionär freier Mitarbeiter der Neuen Osnabrücker Zeitung und nunmehr auch Buchautor.

Pastor Detlef Salomo, der aus dem Krimi las, war seit 1999 über 20 Jahre Pfarrer in Lotte – und ist jetzt Pfarrer im Ruhestand. Seit der letzten Kommunalwahl ist er Mitglied des Rates der Gemeinde Lotte und steht seit vielen Jahren der Bürgerstiftung mit Rat und Tat zur Verfügung.

Martin Ufermann, der mit musikalischen Beiträgen erfreute, war seit 1987 hauptamtlicher Kantor der Kirchengemeinde Westerkappeln und darüber hinaus seit 1994 Kreiskantor und Kirchenmusikdirektor.

Einvernehmlich mit Friedrich Schönhoff wurde entschieden, die Spenden der Lesungsbesucher der Ukraine-Hilfe zur Verfügung zu stellen. Der Stiftungsratsvorsitzende Wolfgang Israel freute sich über die große Resonanz und dankte den Mitwirkenden für ihr außerordentliches Engagement.

Dieter-Joachim Srock





Stifter:

 
 

nach oben