Hilfsnavigation:

Dienstag, 19. Februar 2019

18. Benefizaktion 25 mal 25 - Auf Platt „verkohlt“ bei Bürgerstiftung Lotte


Foto: Ursula Holtgrewe

Quelle: Neue-OZ - Bereitwillig „verkohlen“ ließen sich die Gäste bei 25 mal 25 in den Wersener Ratsstuben. Angepasst ans plattdeutsche Programm gab es beim Benefiztermin bodenständige Kohlvariationen, die sich die Gäste zugunsten der Bürgerstiftung Lotte einverleibten.

„Es ist unsere 18. Veranstaltung“, informierte Stiftungsratsgeschäftsführer Dieter-Joachim Srock.

Für die hatte Inge Loske einige augenzwinkernde Beiträge auf Plattdeutsch vorbereitet, in die sie immer wieder vortrefflich Lokalkolorit einfließen ließ. So hatte sie die Lacher all jener auf ihrer Seite, die die Spitzfindigkeiten etwa zur Reaktivierung der Tecklenburger Nordbahn oder über die Sportfreunde Lotte für sich ins Hochdeutsche übersetzten konnten. Andere stellten fest: Plattdeutsch ist eine eigene Sprache.
Werbung für Mettingen-Tourismus

Nicht nur Lottes Bürgermeister Rainer Lammers hatte aus der Kindheit den Klang der Mundart im Ohr. Auch Ehrengast und Mettingens Bürgermeisterin Christina Rählmann verfügte über ein gutes passives Plattverständnis. „Früher habe ich auch am plattdeutschen Lesewettbewerb teilgenommen“, verriet sie.


Gründungsstifter:

 
 
 

nach oben