Hilfsnavigation:

Donnerstag, 18. April 2019

Besichtigung und Spende für die Bürgerstiftung Lotte


Besichtigung Amazonen-Werke. Foto U. Holtgrewe

Die Gaster Amazonen-Werke sind bei mit Satelliten gesteuertem Einsatz von Landtechnik seit vielen Jahren beispielgebend international auf den Märkten präsent. Das und eine weitere Informationsfülle erwartete die Gruppe um Manfred Will. Er hatte zugunsten der Bürgerstiftung Lotte eine Besichtigung der 135-jährigen und damit ältesten deutschen in Familienbesitz befindlichen Landmaschinenfabrik in der niedersächsischen Nachbargemeinde Gaste organisiert. Amazone-Gästeführer Matthias Beuke und der langjährige Leiter der Patentabteilung, Georg Holtgrewe, beeindruckten die knapp 20 Interessierten mit ihren Beiträgen zu Firmengeschichte und aktuellem Stand der Technik. Überzeugen konnten sich die Besucher, dass bei der Produktion von Land- und Kommunalmaschinen verschiedentlich handwerkliche Fachkunde vonnöten ist. Diese vermittelt Amazone auch in einem seiner sieben Ausbildungsberufe. In der Ausstellung standen die Besucher besonders beeindruckt vor den großen Bodenbearbeitungsgeräten. Feldspritzen können mit Arbeitsbreiten bis zu 40 Meter bestellt werden, wissen sie nun. Nach mehr als zwei Stunden Informationsfülle ließen die Wissensdurstigen das Erlebte in der Alt-Lotte Pizzeria „Latina“ Revue passieren. Nach der Sammelaktion für die Bürgerstiftung Lotte zählte Will 114 Euro, mit der lokale Projekte unterstützt werden.


Gründungsstifter:

 
 
 

nach oben